Nanostation Loco2

Netzwerke bauen und Rechner schrauben

Nanostation Loco2

Beitragvon Tommy » 07.05.2015 10:45

Gestern im EBK haben wir kurz über die Nanostations geredet. 3dfx meinte, am besten als Repeater nutzen. Meine Frage ist, werden im Repeater Mode sowohl AdHoc als auch Infrastruktur repeated? Das heißt, ist die Nanostation als "Endstation" für Clients zu sehen, oder kann das Meshnet "dahinter" weitergehen und die Nanos als Brücke nutzen?
Tommy
 
Beiträge: 323
Registriert: 01.11.2009 17:17
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Nanostation Loco2

Beitragvon 3dfxatwork » 07.05.2015 12:10

Das weiß ich ger nicht so genau, ich glaube aber es geht nur eins. Die meißten setzen die ja auch nur auf Backbone verbindungen ein, da braucht man nur adhoc. Ich empfehle mal im berliner-Wiki dazu zu lesen, die mabb standorte sind so konfiguriert.
Anschluss: Muth 100/2MBit Modem: Thomson THG570
Router: virtuelles Endian 3.0 (KVM) Hardware: FX-8120, 16 GB Ram
FF-Gateway: virtuelles OpenWRT Attitude Adjustment (KVM) inkl. VPN
Buffalo WHR-HP-G54: OpenWRT 1.6.10-core-1-halle-3 (Stummel)
3dfxatwork
 
Beiträge: 1271
Registriert: 29.07.2007 21:40
Wohnort: Halle


Zurück zu Router und Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron